Kontakt | Impressum

Suchen!

Facebook

 

Weitere Informationen

Servicefachkräfte für Dialogmarketing kommunizieren und korrespondieren in Call-Centern oder Kunden- und Service-Centern größerer Industrie-, Handels- und Dienstleistungs-unternehmen mit Auftraggebern und Kunden.

Verkäufer/innen nehmen Warenlieferungen an, sortieren Waren, räumen sie in Regale ein und zeichnen Preise aus. Regelmäßig führen sie Qualitätskontrollen durch, prüfen den Lagerbestand und bestellen Waren nach. Ihre Hauptaufgabe besteht in Verkaufs- und Beratungsgesprächen mit Kunden.

Diese Maßnahme richtet sich sowohl an Arbeitssuchende mit deutscher Nationalität, als auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Hauptziel ist es, den Menschen mit der Auffrischung bzw. Vermittlung von Fachkenntnissen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen und die Arbeitslosigkeit zu überwinden.

Diese modulare Weiterbildung in "eLearning"-Form soll Ihr kaufmännisches Wissen aktualisieren und ergänzen.

Sie dient als Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Begleitend stehen Ihnen Fachdozenten bei Fragen zur Verfügung.

Kaufleute im Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Außenhandel) organisieren den Warenaustausch bei Export- und Importgeschäften. Sie beobachten die nationalen und internationalen Beschaffungsmärkte, ermitteln Bezugsquellen sowie den Warenbedarf und holen Angebote ein.

In den unterschiedlichsten Unternehmen steuern Industriekaufleute betriebswirtschaftliche Abläufe. In der Materialwirtschaft vergleichen sie u.a. Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und -lagerung.

In Autohäusern, bei Automobilherstellern oder bei Kraftfahrzeugimporteuren erledigen sie kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgaben, vor allem in der Disposition, der Beschaffung, im Vertrieb und Verkauf von KFZ-Teilen und -Zubehör.

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen Konsumgüter wie z. B. Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Einrichtungsgegenstände. Sie führen Beratungsgespräche mit Kunden, verkaufen Waren und bearbeiten ggf. Reklamationen.

Kaufleute für Dialogmarketing steuern Aufträge, die für Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen von Service-, Call- oder Contact-Centern durchgeführt werden. Hierfür konzipieren Kaufleute für Dialogmarketing Kampagnen und Projekte.

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 660 Unterrichtsstunden und hat zum Ziel, in 600 Unterrichtsstunden Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) sowie in 60 Unterrichtsstunden Kenntnisse der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland zu vermitteln.

Der 960 bzw. 1260 Unterrichtsstunden umfassende Integrationskurs mit Alphabetisierung richtet sich an Migranten, die das lateinische oder ihr eigenes Alphabet nicht oder nicht ausreichend beherrschen und daher zu Beginn des Spracherwerbsprozesses einer besonderen (schrift-)sprachlichen und methodisch-didaktischen Förderung bedürfen.

Seit dem 1. August 2014 wird das Berufsbild der Bürokaufleute, der Kaufleute für Bürokommunikation und der Fachangestellten für Bürokommunikation durch das Berufsbild der Kaufleute für Büromanagement abgelöst.

Sie haben noch keine abgeschlossene Berufsausbildung? Verfügen allerdings über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit Ihren Berufsabschluss nachzuholen!

Mit unserem Kurs machen wir Sie fit für die Prüfung.

Informatikkaufleute analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und sorgen für deren Einführung im Unternehmen.

Ob Computersystem oder Telefonanlage - IT-Systemkaufleute beraten Kunden umfassend und fachgerecht bei der Planung und Anschaffung von unterschiedlichen IT-Produkten. Hierfür analysieren sie die speziellen Anforderungen des Kunden und konzipieren dazu passende informations- und telekommunikationstechnische Lösungen.

Bei uns wird der Computerunterricht ein Lernen ohne Zeitstress aber mit viel Spaß und Freude, denn Kompetenz ist weder eine Frage der Zeit noch eine Frage des Alters.

Sie als interessierte(-r) Senior(-in) der 50plus Generation ohne Vorkenntnisse oder mit nur geringen Vorkenntnissen gehören zu unseren Ansprechpartnern!

Handelsfachwirte und -fachwirtinnen arbeiten vor allem auf der mittleren Führungsebene in den betrieblichen Funktionsbereichen Ein- und Verkauf, Finanz- und Rechnungswesen, Marketing oder Personal. Sie planen, steuern, kontrollieren und betreuen Geschäftsprozesse, setzen dabei die von der Geschäftsleitung vorgegebenen Richtlinien und Maßnahmen um und führen die Mitarbeiter/innen in ihrem Verantwortungsbereich.

Technische Betriebswirte und Betriebswirtinnen arbeiten in allen Wirtschaftsbereichen und in zahlreichen Verwaltungen.

Wirtschaftsfachwirte und -fachwirtinnen planen, steuern und betreuen Geschäftsprozesse, bearbeiten Geschäftsvorgänge und überwachen hierbei die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften bzw. innerbetrieblicher Richtlinien.

Als Sachbearbeiter/innen oder in Leitungsfunktionen übernehmen Betriebswirte und -wirtinnen kaufmännische und organisatorische Aufgaben in zahlreichen Branchen und Bereichen, beispielsweise auf den Gebieten Organisation und Datenverarbeitung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Revision, Personalwesen, Managementassistenz, Beschaffung, Materialwirtschaft und Logistik, Produktion oder Marketing und Vertrieb.

Eine schulische Grundausbildung bilden die Basis einer soliden, beruflichen Entwicklung. Damit dies sicher gelingt, bieten wir, die its Gruppe, Ihnen unsere Hilfe an.

Kaufleute für Bürokommunikation sind Fachleute für Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung. Am Rechner erledigen sie den Schriftverkehr und erstellen Statistiken und Dateien.

Bürokaufleute erledigen in Betrieben und Institutionen kaufmännisch-verwaltende und organisatorische Tätigkeiten. Typische Tätigkeitsfelder sind das Rechnungswesen mit der Finanzbuchhaltung und der Lohn- und Gehaltsabrechnung, sowie dem allgemeinen Schriftverkehr.

Viele scheuen den Weg in die Selbständigkeit, nur einige wagen das Abenteuer. Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Viele wichtige Aspekte werden unbedacht hinten angestellt, weil man sich selber erstmal nur auf das Wesentliche, sein Produkt oder seine Dienstleistung, konzentrieren möchte.