• Übersicht
  • Inhalte/Beschreibung
  • Zulassung
  • Downloads

Informatikkaufleute analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und sorgen für deren Einführung im Unternehmen.

Kursnummer100432
Finanzierung

über Agentur für Arbeit, Jobcenter oder andere Kostenträger

Unterrichtsform

Vollzeit

Unterrichtszeiten

#Z#

Unterrichtsart

Gruppenunterricht mit Fachdozenten

Zertifizierung

Zertifiziert nach AZAV durch die DeuZert GmbH

Fördermöglichkeit

Transfergesellschaften

Abschluss

Prüfungszeugnis gemäß §37 Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Zugangsvoraussetzung

Hauptschulabschluss

prüfende Stelle

zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK)

Start der Veranstaltung

#auf Anfrage#

Beschreibung:

Hierbei berücksichtigen sie Aspekte wie Personalplanung und Wirtschaftlichkeit und wirken ggf. auch an der Ausarbeitung von Verträgen mit.

Sie beraten und unterstützen die einzelnen Fachabteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen auf dem Markt, beteiligen sie sich an Entwurf und Realisation individueller Lösungen. Anwendungssysteme implementieren, prüfen und verwalten sie. Zudem stellen sie die Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffen oder erstellen z. B. Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme für die Anwender.

Lerninhalte

Geschäftsprozesse in der jeweiligen Anwenderbranche analysieren und optimieren

zum Beispiel:

  • Einsatzmöglichkeiten informations- und telekommunikationstechnischer Systeme (IT-Systeme) zur Abwicklung von Prozessen verbessern

  • Anforderungen aus Geschäftsprozessen bzw. Fachabteilungen an die Anbieter von IT-Systemen formulieren, Anforderungsprofile und Pflichtenhefte erstellen

  • Beispielsweise in Branchen wie Industrie, Banken, Versicherungen, Handel oder Krankenhäuser

 

Mittlerfunktion zwischen den Fachanforderungen und ihrer technischen Realisierung wahrnehmen

 

Als Ansprechpartner in den Fachabteilungen sowie gegenüber Herstellern und Anbietern von IT-Systemen zur Verfügung stehen

 

Projekte zur Planung, Anpassung und Einführung von IT-Systemen in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht, einschließlich der Qualitätssicherung, leiten

zum Beispiel:

  • Bedarf an IT-Systemen ermitteln, Angebotsvergleiche durchführen, Aufträge zur Beschaffung von IT-Systemen erteilen

  • Fachabteilungen in Fragen der Einsetzbarkeit von IT-Systemen (Hard- und Software) sowie von Anwendungssystemen beraten

  • IT-Systeme beschaffen, bereitstellen und einführen

  • Standardanwendungen implementieren und anpassen, individuelle Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte entwerfen und realisieren

  • einfache und vernetzte IT-Systeme in Betrieb nehmen, verwalten, administrieren, koordinieren und nutzen

  • betriebliche Mitarbeiter beim Einsatz von IT-Systemen zur Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben beraten, unterstützen, betreuen und schulen, Schulungskonzepte erstellen

  • Hard- und Softwarefehler von Bedienungsfehlern abgrenzen, deren Behebung veranlassen

  • Energieeffizienz bestehender Systeme bewerten und bei der Umrüstung auf umweltfreundliche Geräte mitwirken

  • Datenschutz organisieren

  • Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle sowie der Qualitätssicherung einsetzen, Arbeitsschritte und -ergebnisse dokumentieren

- Dies ist ein Angebot der its GmbH - Institut für Training und Schulungskonzepte -

Sie möchten sofort buchen oder benötigen noch weitere Informationen? Wählen Sie einen Veranstaltungstermin aus, füllen Sie das entsprechende Formular aus und schon geht es los!