• Übersicht
  • Inhalte/Beschreibung
  • Zulassung
  • Downloads

In Autohäusern, bei Automobilherstellern oder bei Kraftfahrzeugimporteuren erledigen sie kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgaben, vor allem in der Disposition, der Beschaffung, im Vertrieb und Verkauf von KFZ-Teilen und -Zubehör.

Kursnummer100919

Beschreibung:

Automobilkaufleute übernehmen die Buchhaltung, Kostenrechnung und Kalkulation, wie auch organisatorische Aufgaben, z. B. in der Personalwirtschaft. Sie beobachten den Markt und berücksichtigen die daraus gewonnenen Informationen bei der Planung und Durchführung von Marketingaktionen. Sie bestellen KFZ-Teile und -Zubehör und verwalten das Lager, nehmen Wartungs- und Reparaturaufträge an und schließen entsprechende Verträge ab. Auch beraten sie Privat- und Geschäftskunden über Serviceleistungen wie Finanzierungs-, Leasing-, Versicherungs- und Garantieverträge und wickeln diese ab. Automobilkaufleute verkaufen zudem KFZ-Teile und -Zubehör und unterstützen Fachverkäufer/innen für Kraftfahrzeuge, indem sie Kaufverträge erstellen.

LERNINHALTE

Marketingaufgaben planen und durchführen

zum Beispiel:

  • Kundenkontaktprogramme einsetzen

  • Verkaufsförderungsmaßnahmen, wie Gebrauchtwagensonderaktionen, veranlassen und durchführen

  • Anzeigen in Zeitschriften und in elektronischen Medien schalten

  • Verkaufsstatistiken für Neu- und Gebrauchtwagen erstellen

  • Fahrzeuge mit Verkaufspreisen auszeichnen

Absatzchancen beurteilen und das Kundenverhalten beobachten

zum Beispiel:

  • Zulassungsdaten und Betriebsvergleiche auswerten

  • Wettbewerbssituation auf dem Markt für Teile und Zubehör beobachten, lokalen Zubehörmarkt analysieren

  • Kundendaten in Bezug auf das zielgruppengerechte Angebot von Zubehörpaketen analysieren und auswerten

Angebote einholen, Konditionen vergleichen, einkaufen

zum Beispiel:

  • Neufahrzeuge disponieren

  • Werkstattbüro bei administrativen Arbeiten, wie z. B. beim Bestellen von Werkzeugen und Putzmaterial, unterstützen

  • Beschaffungsmöglichkeiten für Zubehörteile ermitteln

Wareneingang, Rechnungen und Lieferpapiere kontrollieren

Lagerwirtschaftskonzepte in Bezug auf Fahrzeuge, Teile und Zubehör anwenden

zum Beispiel:

  • Einlagerung von Ersatzteilen und Zubehörteilen entsprechend dem Lagerorganisationssystem veranlassen

  • tatsächlich eingelagerte Ersatz- und Zubehörteile mit den per EDV erfassten Teilen abgleichen

  • Maßnahmen veranlassen, die zur Sicherung des Ersatzteillagers dienen

  • Umschlaghäufigkeit von Teilen ermitteln

beim Verkauf von Fahrzeugen mitwirken

zum Beispiel:

  • Fahrzeugzulassungen und -abmeldungen durchführen

  • Fahrzeugübergaben vorbereiten

  • Finanz- und Leasingkonditionen ermitteln

  • Finanzierungs- und Leasingverträge im Zusammenwirken mit der zuständigen Bank erarbeiten

  • Versicherungsanträge vorbereiten und dem zuständigen Versicherer übermitteln

Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche planen und durchführen

KFZ-Teile und -Zubehör verkaufen

Verkaufs- und Werkstattaufträge bearbeiten sowie Rechnungen erstellen

zum Beispiel:

  • Kaufverträge nach Vorgaben erstellen

  • Laufzeiten von Verträgen kontrollieren und Anschlussmaßnahmen vorbereiten

  • Werkstattaufträge mit Routinecharakter annehmen

  • Werkstattaufträge nach verschiedenen Kriterien abrechnen

Garantie- und Kulanzaufträge abwickeln

zum Beispiel:

  • Anträge für die Gebrauchtwagengarantie bearbeiten und mit Garantiegebern zusammenwirken

  • Aufträge zur Garantieverlängerung bearbeiten

  • Rückversand von Teilen und Aggregaten veranlassen, die im Rahmen der Gewährleistung oder Kulanz anfallen

- Dies ist ein Angebot der its GmbH - Institut für Training und Schulungskonzepte -

Sie möchten sofort buchen oder benötigen noch weitere Informationen? Wählen Sie einen Veranstaltungstermin aus, füllen Sie das entsprechende Formular aus und schon geht es los!